schnubbeldupp

  Startseite
    gelebt
    gefreut
    gelacht
    gekauft
    geblitzt
    geweint
    gesehen
    geärgert
    gebastelt
    getroffen
    gefunden
    gehibbelt
    gewundert
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   BA
   CC
   fixi
   Iris
   Juli
   Silli
   Lilly
   Elke
   Cleo
   Tina
   babs
   Jessi
   Sabs
   Dagi
   Silke
   Anke
   Netti
   Betty
   Moni
   Finja
   Antje
   Xenia
   Tanja
   Daisy
   Biene
   Alena
   Saray
   Enjoy
   Jenny
   Ilonka
   Danny
   JayJay
   Nadine
   Doreen
   strolchi
   Simone
   Emmily
   Carmen
   Gwenny
   ISMAKI
   frickelfee
   Knoermel
   Cermandy
   Schnupsel
   Wondertalk
   Schnattchen
   Stempelhütte
   Stempeltruhe
   Bastelzauberin
   Stempelhuehner
   Mittwochstempler
   Thank God it's Friday
   Stampin' When I Can
   Think Monday - Think ATC
   scrap-and-stamp-sisters



http://myblog.de/schnubbeldupp

Gratis bloggen bei
myblog.de





geweint

Es tut so unendlich weh

Unsere Tochter kam tot zur Welt. Sie ist durch einen Nabelschnurunfall ein bis zwei Tage vor dem Termin im Bauch gestorben. Auf dem Ultraschall waren keine Herztöne mehr zu sehen. Gemeinsam haben wir uns für eine spontane Geburt und gegen einen Kaiserschnitt entschieden. Die Geburt wurde eingeleitet.
Bis zum letzten Augenblick hatten wir gehofft und gebetet, dass der Arzt und die Geräte sich geirrt hatten, aber als es dann ruhig bliebt ist unsere Verzweiflung und unser Kummer ins Unermessliche gestiegen.

Es gibt so viele Fragen, die uns beschäftigen, auf die wir selbst und auch sonst niemand eine Antwort hat. Es bleibt tiefe Trauer. Aber wir haben uns, wir lieben uns und sind uns gegenseitig dankbar, dass wir füreinander da sind.

Jolina kam am 14.05.07 um 20.45 Uhr mit 51cm und 3.100g zur Welt. Sie ist so hübsch, hat Jörgs Lippen und Anjas Nase - sie ist unsere Tochter und wird es immer bleiben. Wir haben uns von ihr verabschiedet und uns bei entschuldigt, dass sie nicht bei uns bleiben konnte. Wir hätten sie so gern behalten.

Nun kommt die wahrscheinlich schwierigste Zeit in unserem Leben. Begreifen werden wir es nie, aber wir werden lernen müssen damit umzugehen.

Wir schreiben Euch diese Zeilen, weil sich so viele von Euch mit uns gefreut haben. Ihr sollt wissen, was passiert ist, ihr könnt gerne darüber mit anderen sprechen. Allerdings möchten wir selbst entscheiden, wann und mit wem wir über Jolina und unsere Trauer reden möchten und können. Versteht uns deshalb bitte nicht falsch, wenn es Momente gibt, in denen es einfach nicht geht.
Wir nehmen professionelle Hilfe in Anspruch. Ihr braucht Euch also keine Sorgen machen. Wir wissen, dass ihr jetzt bei uns seid.
Unsere Familien und Freunde geben uns in dieser schweren Zeit viel Kraft und Unterstützung.

Anja und Jörg
mit Jolina ganz tief im Herzen
18.5.07 08:57





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung